Short: 11.000 Euro hatte eine Frau für eine künstliche Befruchtung in Prag bezahlt. Die wollte sie von ihrer Versicherung zurück. Laut BGH müssen aber nur Behandlungen im Ausland übernommen werden, die hierzulande erlaubt sind.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/bgh-urteil-pkv-muss-eizellspende-im-ausland-nicht-bezahlen/19934612.html

Kommentare